Chiptuning

Chiptuning – inzwischen ein Oberbegriff für schnelles Tunen. 

Viel hat dies nicht mit der aufwändigen Technik, welche sich dahinter verbirgt, zu tun.

Wir sind Experten für den Eingriff in Ihre Bordelektronik und möchten diese Technik hier vorstellen:
Bekannt ist Chiptuning für Leistungssteigerungen zu fairen Preisen. Inzwischen hat sich daraus eine Technologie für Leistungssteigerung, Motortuning, OBD-Tuning, Kennfeld- oder Steuergeräte- optimierung, Diesel-Tuning oder auch Turbo-Tuning entwickelt.

Ende der 80er Jahre, erhielten die Motoren erstmalig ein elektronisches Motormanagement, mit dem die verschiedenen Parameter (Kennfelder) zur Steuerung des Verbrennungsprozesses „eingesetzt“ werden.

Anfangs wurden kleine Speichereinheiten (vereinfacht Chips) verwendet, die noch aus-, umprogrammiert und eingelötet werden mussten. Die Branche hat sich parallel zur Automobilindustrie weiter entwickelt. Heute werden Flash-Speicherbausteine und Prozessoren mit internen und externen Speicherbausteinen verwendet.

Aber: gleich blieb, dass die Daten ausgelesen werden, um vom Fachmann nach individuellen Anforderungen modifiziert zu werden.

Der Aufwand und das eingesetzte Know-how einer solchen Abstimmung sind sehr hoch und nicht vergleichbar mit einer einfachen Zusatzelektronik. Der Chiptuner legt Ihre Motor-Parameter direkt aufeinander neu aus, mit positiverer Leistungsentfaltung für Ihr Fahrzeug. Tuning-Boxen (Zusatzgeräte) sind KEIN Chiptuning! Dabei wird teilweise nur der Kraftstoffdruck beeinflusst. Hierbei wird nur eine kleine Elektronik vor den Kraftstoffdrucksensor geklemmt. Das Steuergerät selbst bekommt die Aufgabe, den Fehler auszugleichen.

Als Nebenresultat soll Mehrleistung entstehen –oftmals entstehen Probleme, wie Ruckeln, Probleme mit dem Partikelfilter, Auftreten von Notlaufprogrammen usw. Zudem liegt die Leistungs- und Drehmoment-Mehrleistung unter der von Kennfeldoptimierungen.

Aus diesem Grund bieten wir “Echtes Chiptuning“ an. Wir möchten die Motoren unserer Kunden nicht unnötig belasten, und Ihnen ein Höchstmaß an Standfestigkeit und lang anhaltender Fahrfreude schenken.

Wie oben beschrieben, wird beim Chiptuning die Software der Motorsteuerung ( ECU ) optimiert. So wird auf unkompliziertem Wege in kurzer Zeit mehr Leistung umgesetzt, ohne an die Belastungsgrenzen des Motors zu gehen. Diese Modifikation nutzt hierbei die vom Hersteller gegebene Toleranz aus, ohne die Aggregate zu überlasten. Diese Toleranzen sind ursprünglich dazu gedacht, um internationalen Unterschieden gerecht zu werden, oder den Motor und seine Leistungswerte den aktuellen Marktanforderungen anpassen zu können. So könnte auch ein Hersteller selbst seine Motoren in deren Leistung anheben, ohne den Motor neu konstruieren zu müssen.

Fazit: “Tuning ist nicht gleich Tuning”! 

Die Preisunterschiede auf dem Markt sind enorm, doch es gibt sehr große Unterschiede in Technik und Art der Leistungssteigerungen. Neue, sichere Technik und “Know-how” haben ihren Preis.

Warum nicht vom Hersteller? 

Bei der Konstruktion eines Motors und der dazugehörigen Abstimmung des Steuergerätes muss der Hersteller viele Details beachten. Für den Weltmarkt müssen verschiedene Versicherungsbedingungen, unterschiedliche Kraftstoffqualitäten sowie auch Unterschiede in der Fahrzeugwartung beachtet werden. Die Abstimmung muss somit sehr grob vorgenommen werden. Ebenfalls muss besonders oft im konzerneigenen Angebot Rücksicht auf andere Fahrzeugklassen genommen werden.

Die Fahrzeuge passen somit in die jeweilige Unternehmens- und Flottenpolitik.

Wir bieten im Gegensatz zur dieser Serienauslegung eine individuelle Lösung für Ihr Motormanagement. Perfekt angepasst auf die Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrzeugbesitzers.
Freuen Sie sich auf ein alltagstaugliches Fahrzeug mit deutlich mehr Fahrspaß, geringerem Kraftstoffverbrauch.

Wir sind Ihre Experten!