POWER MINI JCW R56

Seit über zehn Jahren beschäftigen sich Kai-Uwe OTTLINGHAUS und seine Firma OK-Chiptuning in Neukirchen-Vluyn äußerst erfolgreich mit Motorsteuergeräten. Mittlerweile eilt dem Niederrheiner der Ruf des Fachmanns für Softwareoptimierung voraus. Um nur ein Beispiel zu nennen: der längst zur Legende gewordene Audi S2, dem seinerzeit trotz seines Alters von mehr als zwanzig Jahren bis zu 1.000 PS entlockt wurden.

Der „Patient“ ist diesmal ein MINI JCW R56 der zweiten Generation als dreitüriger Hatchback, “geboren“ im November 2011. Hauptaugenmerk ist – wie bei OK-Chiptuning üblich – dessen Triebwerk, das diverse Modifikationen über sich ergehen lassen musste. Verbaut hat das Team vom Niederrhein einen Wagner Competition-Ladeluftkühler, ein Forge-Schlauch vom Turbo zum Ladeluftkühler, ein Forge Schubumluftventil (geschlossen), ein Original MINI Deleter-Soundgenerator sowie eine Akrapovic 100-Zeller-Downpipe und eine Evolution Abgasanlage gleichen Ursprungs ab Kat mit Carbon-Endrohren. Nach der Softwareoptimierung ergeben die Messungen auf dem hauseigenen Dynojet-Leistungsprüfstand 254 PS (= 187 kW) und 398 Nm nach EWG bzw. 262 PS (= 193 kW) und 407 Nm nach DIN sowie eine GPS-gemessene Vmax von 255 km/h. Soweit die nicht ohne Stolz präsentierten Erfolgsmeldungen aus Neukirchen-Vluyn.

Im Vorfeld zu dieser Leistungssteigerung sind schon an der Außenhaut – für jedermann sichtbar – Lufthutze, MINI-Embleme, Außenspiegel, Handgriffe, Tankdeckel und Antenne aus Carbon installiert worden. Neben dem GP2-Diffusor und -Unterboden ist auch ein Aerodynamik-Paket 3 mit Bremsbelüftung verbaut. Und zum Lackschutz wurde auch eine Vollfolierung des Fahrzeuges vorgenommen. Als Kontrast sind die Scheinwerferringe, die Rückscheinwerferringe und die Kühlergrillumrandung mattschwarz foliert. Ebenfalls unübersehbar die Rad-Reifen-Kombination, bestehend aus ATS-Felgen vom Typ DTC Superlight Black Edition in 7,5 x 17 ET40 (LK 4 x 100), bezogen mit Federal RS-R 595 in 215/40 R17 und 5-mm-Distanzscheiben an der Vorderachse. Ferner sind noch ein Bilstein B14-Fahrwerk und verstellbare Domlager montiert.

Auch im Interieur des MINI wurden mehrere Umbauten vorgenommen. So z. B. die Recaro-Sitze Pole Position in Dinamica-Schwarz inkl. Sitzbelegungsmatte, original Sitzheizung und schwarz glänzenden Aluadaptern. Aus dem John-Cooper-Works-Regal sind Schaltknauf und Handbremsgriff in Carbon.

Neben einer UltraGauge-MFA mit rotem Display wurde der komplette Innenraum auf LEDs umgerüstet. Rücksitzbank und Hutablage mitsamt Befestigungspunkten sind entfernt und stattdessen ein schwarzer Clubsportbügel von Wiechers installiert. Bleiben noch die schwarzen Türgriffe im GT3-Clubsportdesign und die Schaltwegeverkürzung zu erwähnen.

Allen MINI-Fahrern wird übrigens eine BEDI-Reinigung ans Herz gelegt. Dabei handelt es sich um ein patentiertes Reinigungsverfahren für Kraftstoffsysteme und Ansaugwege. Und da es bei den Direkteinspritzern immer wieder zur Verkokung der Einlassventile kommt, hat das Leistungsverluste oder im schlimmsten Falle sogar Motorschäden zur Folge. Erfahrungsgemäß ist es ebenso ratsam wie sinnvoll, diese Reinigung zwischen 60 und 100 Tkm durchführen zu lassen.

Fotos: Jordi Miranda

Nähere Informationen zu diesem am Niederrhein leistungsgesteigerten MINI direkt bei

OK-Chiptuning
Weserstraße 27
47506 Neukirchen-Vluyn
Tel.: 02845/29114-22
Fax: 02845/29114-24
E-Mail: info@ok-chiptuning.de

Internet: http://www.ok-chiptuning.de

English Version

POWER MINI JCW R56 by OK-CHIPTUNING

Since more than ten years, Mr. Kai-Uwe OTTLINGHAUS and his OK-Chiptuning company at Neukirchen-Vluyn, Germany, is successfully occupied with engine control units. Meanwhile the company on the Lower Rhine is more and more known for being expert in fields of software optimizing. One only example: the having become legendary since longtime Audi S2 that has been uprated up to 1.000 HP in spite of its age of more than twenty years at that time.

The object this time is a 2nd generation MINI JCW R56 as three-door hatchback, “born” in November 2011. In the focus was – as usual for OK-Chiptuning – the car engine that was subjected to several modifications. The Lower Rhine team has installed a Wagner Competition charge air cooler, a Turbo Forge tube leading to the charge air cooler, a Forge divert-air valve (closed), an original MINI Deleter sound generator and an Akrapovic 100 cells downpipe with Evolution exhaust system of the same manufacturer after the cat with carbon end pipes. After the software optimizing the measurements made on the company own Dynojet performance test stand showed 254 HP (= 187 kW) and 398 Nm according to EEC or 262 HP (= 193 kW) with 407 Nm according to DIN and a GPS measured Vmax of 255 kmph (158 mph). So much about the proudly presented success messages from Neukirchen-Vluyn.

Beforehand of this power uprating, there have been installed on the outer skin – visible for everyone – a carbon made air scoop, MINI emblems, outer mirror, hand grips, filler cap and antenna. Besides GP2 diffuser and underbody, there has been mounted an aerodynamics packet 3 with brake ventilation. In fields of paint protection, there was made full wrapping of the whole vehicle. As contrast, the head and rear lamp bezels and the radiator grill frame have been foiled in matt black. Likewise noticeable the wheel-tire-combination, consisting of type DTC Superlight Black Edition ATS rims in 7,5 x 17 ET40 wheel offset (LK 4 x 100), dressed with Federal RS-R 595 in 215/40 R17 and 5 mm spacers on front axle. Moreover, there have been mounted a Bilstein B14 chassis and adjustable strut bearings.

The MINI interior also has been subjected to modifications, e.g. seats have been changed by Recaro Pole Position seats in Dynamica black incl. passenger seat occupancy sensor mats, original seat heating and black shining aluminum adapters. The carbon made gear lever knob and hand brake grip come out of the John-Cooper-Works-accessories rack. Besides the UltraGauge-MFA with red display, the whole interior has been refitted on LED lamps. Rear bench seat and hat rack have been removed together with mounting elements. Instead, there have been installed a black Wiechers club sports bar. There are still to be mentioned the black door grips in GT3 club sports design and the gear shift shortening.

By the way, all MINI drivers are entrusted to make a BEDI cleaning – a kind of patented cleaning procedure for fuel systems and suction channels. In case of engines with direct injection, there is ever oftener to be observed an inlet valves coking, causing performance loss or even engine failure, in the worst case. The experience teaches that it is wise and reasonable to make this kind of cleaning at a mileage of 40 and 60 thousands.

Photos: Jordi Miranda

For more information concerning this power uprated on the Lower Rhine MINI please contact directly

OK-Chiptuning
Weserstrasse 27
D-47506 Neukirchen-Vluyn
Phone: +49 2845/29114-22
Fax: +49 2845/29114-24
E-mail: info@ok-chiptuning.de
Internet: http://www.ok-chiptuning.de